Erlebnis Natur
Sie sind hier: Startseite

Allg. Geschäftsbedinungungen für Seminare

Erlebnis Natur - Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Seminarbetrieb
Stand Januar 2022

1. Allgemeines
(1) Diese AGB gelten für alle Bildungsveranstaltungen, die von Erlebnis Natur eigenverantwortlich organisiert und durchgeführt werden.
(2) Sofern im vorliegenden Programm nicht anders erwähnt, erfolgt die Bewerbung schriftlich (Brief, E-Mail) mit dem entsprechenden Bewerbungsformular direkt an Erlebnis Natur.
(3) Mit der Abgabe der Bewerbung erkennt die Interessentin bzw. der Interessent die Teilnahmebedingungen an, wie sie in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen niedergelegt sind.
(4) Liegt die Bewerbung innerhalb der gesetzlichen Widerrufsfrist von zwei Wochen vor Beginn der Veranstaltung, so stimmt die Interessentin bzw. der Interessent der sofortigen Leistungserbringung innerhalb der o.g. Frist zu.

2. Vergabe der Veranstaltungsplätze
(1) Die Vergabe der Veranstaltungsplätze erfolgt durch Erlebnis Natur. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Teilnahme an unseren Veranstaltungen.
(2) Die Bewerbungen sind verbindlich! Bewerberinnen und Bewerber erhalten von uns rechtzeitig vor Seminarbeginn eine schriftliche Anmeldebestätigung, sowie ggfs. eine Vorkassenrechnung über das volle oder anteilige Teilnahmeentgelt.
(3) Die Teilnahme an den Seminaren von Erlebnis Natur berechtigt ausschließlich zur Vermittlung der Inhalte an Endverbraucher. Die Einbeziehung der Inhalte – auch nur in Teilen – in eigene Multiplikatoren- oder Lehrveranstaltungen an Akademien, Fachschulen, etc. des Teilnehmenden oder seines Arbeit- bzw. Auftraggebers ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung ist eine Vertragsstrafe in Höhe von 1000 Euro pro durchgeführten Seminartag zur Zahlung durch den Teilnehmer bzw. die Teilnehmerin vereinbart.

3. Änderungen des Veranstaltungsangebotes
(1) Die Ankündigung von Bildungsveranstaltungen ist unverbindlich. Wir sind bemüht die geplanten Veranstaltungen wie angekündigt durchzuführen. Grundsätzliche organisatorische Änderungen (z.B. Programm, Veranstaltungsort, Lehrkräfte, u.ä.) sowie die Möglichkeit einer Absage oder einer Verschiebung des Veranstaltungstermins bleiben jedoch vorbehalten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in diesem Falle schnellstmöglich informiert.
(2) Erlebnis Natur ist bemüht, im Falle einer Absage der Veranstaltung durch uns, einen Ersatztermin anzubieten. Sollte ein Ersatztermin für das ausgefallene Seminar nicht angeboten werden können, werden bereits bezahlte Teilnahmeentgelte durch den Veranstalter in vollem Umfang zurückerstattet. Sonstige Änderungen, wie z.B. ein Wechsel der Lehrkräfte oder Verschiebungen im Ablaufplan, berechtigen weder zum Rücktritt von der Bewerbung noch zur Minderung eines ggf. erhobenen Teilnahmeentgeltes.
(3) Erfolgt ein Abbruch oder eine längere Unterbrechung des Seminars aufgrund höherer Gewalt (amtl. Unwetterwarnung des DWD, Gewitter, Sturm, Starkregen, etc.), sind Rückforderungen des vollen oder anteiligen Teilnahmeentgeltes ausgeschlossen.

4. Teilnahmeentgelte und Zahlungsbedingungen
(1) Alle Teilnehmenden sind grundsätzlich zahlungspflichtig, die entsprechenden Teilnahmeentgelte sind bei jeder Veranstaltung angegeben. Das Teilnahmeentgelt wird mit Erhalt der Rechnung ohne Abzug zur Zahlung fällig. Bei Veranstaltungen, die in mehreren zeitlich getrennten Abschnitten durchgeführt werden, sind wir berechtigt, ggf. entsprechende Teilrechnungen zu stellen.
(2) Unabhängig davon, ob ein abweichender Rechnungsempfänger benannt wurde, ist der/die Teilnehmende für die fristgerechte Zahlung der Teilnahmegebühren verantwortlich. Für sämtliche Korrespondenz hinsichtlich Rechnung, Zahlungserinnerung und Mahnung ist der/die Teilnehmende alleiniger Ansprechpartner von Erlebnis Natur und für die umgehende Weiterleitung von Belegen an den Rechnungsempfänger verantwortlich.
(3) Die ggfs. anfallenden zusätzlichen Kosten für Unterbringung und Verpflegung sind von den Teilnehmenden selbst zu tragen und sind in den Veranstaltungsentgelten i.d.R. nicht enthalten.



5. Rücktritt / Abmeldung
(1) Auf dem Bewerbungsformular der jeweiligen Veranstaltung benennt Erlebnis Natur den Termin, bis zu einschließlich dem ohne Angabe von Gründen die Bewerbung kostenlos widerrufen werden kann.
(2) Erfolgt der Rücktritt später als der im Bewerbungsformular benannte Termin, berechnen wir für den Ausfall der Teilnahmeentgelte eine Stornogebühr. Die Fristen für die Staffelung der Stornogebühren entnehmen Sie bitte der jeweiligen Seminarausschreibung. Stornogebühren werden von uns in Rechnung gestellt.

6. Haftung und Gerichtsstand
(1) Schadensersatzansprüche der Teilnehmenden gegen Erlebnis Natur und die von uns beauftragten Personen für Schäden, die Teilnehmenden im Zusammenhang mit angebotenen Bildungsveranstaltungen entstehen, sind ausgeschlossen, außer bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Der Ausschluss gilt nicht bei einer schuldhaften Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit von Teilnehmenden.
(2) Die Teilnehmerin bzw. der Teilnehmer stellt Erlebnis Natur und die von ihr beauftragten Personen von allen Ansprüchen Dritter einschließlich Prozesskosten frei, die im Zusammenhang mit der Durchführung der angebotenen Bildungsveranstaltung geltend gemacht werden.
(3) Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis ist Karlsruhe, soweit nicht zwingendes Recht entgegensteht.

7. Datenerfassung
Die Angabe personenbezogener Daten erfolgt freiwillig. Detaillierte Angaben zur Erfassung und Verwendung personenbezogener Daten enthält unsere Datenschutzerklärung.

8. Gültigkeit der AGB
Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle Bewerbungen zu Veranstaltungen, die ab dem 01.01.2022 durchgeführt werden.